Offene Gartenpforte Muldental auf der „Essbaren Wiese“ am 16. Juni 2018

Die ca 8000 m² große Fläche wird derzeit zu einer „essbaren Wiese“ umgestaltet. Die Wiese wird nur mit Sensen als Schmetterlingswiese gepflegt und kultiviert.
Einheimische Gehölzarten wurden als Futterpflanzen auch für Menschen angepflanzt. Das Areal ist sehr naturnah und „wild“, ebenso der angrenzende naturnahe Garten, der als Permakulturgarten aufgebaut wurde, indem alles nutzbar und nützlich ist. Eine Spezialität des Inhabers ist sein Wissen über essbare Wildkräuter, das er gern auch in Form von Wildkräuterwanderungen im Lossatal und im Leipziger Auenwald vermittelt.

https://bluetenreich.jimdo.com/aktuelles-termine/

http://www.offene-gartenpforte-muldental.de/text/gaerten-2011.html