Leipziger wieder näher an die Lebensmittel bringen

Auf dem Blog Allerlei Gesundheit ist ein Artikel erschienen der verschiedene Projekte in Leipzig vorstellt, die die Leipziger wieder näher an unsere natürlichen Grundlagen und die Lebensmittelproduktion in Gärten und Landwirtschaft bringen möchte. Vorgestellt werden die Stadtgärten Annalinde und Querbeet sowie die solidarischen Landwirtschaften Rote Beete und Der Stadtgärtner sowie das Permakulturprojekt Stadtbauernhof.10688308_344003262442657_7093298420215680956_o

 

Unternehmen anders machen

kolle-Leipzig-1Diesen Freitag Stellen sich im sublab zwei Unternehmen vor die versuchen Wirtschaft anders zu machen: Premium-Cola und Kolle-Mate. Es geht unter anderem um die Entstehungsgeschichte, Transparenz und Systemwandel. Transition town ist auch vor Ort.

Querbeet auf dem Sonderposten

Der Gemeinschaftsgarten Querbeet war heute auf dem Kunst und Kreativ Markt Sonderposten dabei. Es gab Sirup, Kürbis, Chutney und Marmelade aus dem Garten.  Unter anderem gab es auch unsere schönen Stadtpläne. Mindestens eben so wichtig: der direkte Austausch mit den Menschen ganz ohne Elektronik, ganz old school und echte Menschen! Dies zeigt exemplarisch die Bedeutung lokaler Märkte.IMG_0936

 

Die Renaissance regionaler Märkte: Zukunft oder Holzweg?

Ein Bauernmarkt in Jamalpur, Ahmedabad. Autor: Mananshah1008 (creative commons license)

Ein Bauernmarkt in Jamalpur, Ahmedabad. Fotograf: Mananshah1008 (creative commons license)

In einem neuen Artikel auf kochkultur-leipzig geht es diesmal um regionale und handwerkliche Märkte und ihr Potential zu einem zukunftsfähigen Ernährungssystem unserer Gesellschaft beizutragen. Insbesondere wird argumentiert das diese Märkte Ansätze ergänzen können, die sich jenseits des Marktes bewegen, wie solidarische Landwirtschaft und urbanes Subsistenz-Gärtnern. Die wichtigste Vorraussetzung dafür: man muss Markt neu denken.

Bio, vegan, regional, paläo und slow food – Hippe Trends oder gesellschaftlicher Wandel?

Omnivore

Ein wunderbares Buch rund um das Thema Ernährung das in dem Artikel aufgegriffen wird – gibt es auch in Deutsch z.B. bei fairmondo

Bei kochkultur-leipzig gibt es einen neuen Diskussionsbeitrag rund um die verschiedenen trendigen Ernährungsstile und ihrem Potential zu einem gesellschaftlichen Wandel im Sinne der Transition Town Bewegung beizutragen.

 

Nachlese: Leipzig im Wandel Planungswerkstatt Nr.2

Die zweite Planungswerkstatt zur Leipzig im Wandel Initiative hat uns einen ordentlichen Schritt weiter gebracht.

Was in Zukunft sicher folgt:

  • eine Leipzig im Wandel website mit digitalem Stadtplan, Blog, Terminkalender und anderen Elementen. Hier findet ihr dann alle Infos zu einem fairen und zukunftsfähigen Leipzig.
  • Eine Neuauflage des gedruckten Stadtplans

Im Gespräch sind außerdem eine Reihe anderer Projekte an denen wir weiter arbeiten werden. Einige wunderbare Ideen für ein zukunftsfähiges Leipzig sind in der Mache. Vielen Dank an alle die dabei waren und diesen Abend bereichert haben!

IMG_0822klein

IMG_0827klein

Nachlese Gartennetzwerk-Treffen

Das heutige Gartennetzwerk im Querbeet treffen war äußerst produktiv und fruchtbar. In Zukunft möchten wir uns gemeinsam mit anderen Initiativen aktiver für Freiräume in Leipzig einsetzen die Spielraum lassen für u.a. städtische Selbstversorgung, Gemeinschaftlichkeit im Kiez, Bildung und biologische Vielfalt. Dies ist eine dringende Aufgabe vor dem Hintergrund einer wachsenden Stadt und kommerzieller Investoren die bei der Jagd nach Profit das Wohl der Leipziger aus den Augen verlieren.
 IMG_0828klein

Gartennetzwerktreffen im Querbeet

Nach dem sehr inspirierende Forum zum Thema Aquaponic am Montag und der produktiven „Leipzig im Wandel“ Planungswerkstatt am Mittwoch, geht es jetzt am Wochenende schon wieder spannend weiter.
Diesen Samstag findet das Gartennetzwerktreffen im Querbeet um 15:00 statt.
Wir wollen uns diesmal insbesondere mit diesen und mehr spannenden Fragen auseinander setzen:
1. Welche Funktionen können und wollen wir mit der Gestaltung urbaner Gärten erfüllen?
2. Wie sichern wir ein dauerhaftes Bestehen urbaner Gärten angesichts des          Bevölkerungswachstums und dem damit einhergehenden Flächenverbrauch in Leipzig?
Querbeet facebook
 

Schwerpunkt Lebensmittel und Ernährung im Oktober

In der letzten Nachspielzeit haben wir uns mit dem Sinn des selber Kochens vor dem Hintergrund einer industrialisierten Lebensmittelverarbeitung beschäftigt. Wer dazu mehr erfahren möchte schaut auf dem blog kochkultur-leipzig vorbei.

Am 21.10. um 20:00 in der Josephstraße 12 geht es dann um selbst gemachte beziehungsweise regionale Brotaufstriche. Wir wollen uns auf praktischer Ebene austauschen über unsere Erfahrungen beim selber Machen von Brotaufstrichen jeglicher Art. Was ist lecker, gesund und Nahrhaft? Was ist praktisch und alltagstauglich? Lieber regionale Zutaten oder exotisch das ganze?  Willkommen sind auch Kostproben aus euren Küchen. Um unsere Alltagserfahrungen zu ergänzen haben wir Patrice von Leipspeis eingeladen der in Leipzig regionale und bio-vegane Brotaufstriche fertigt.

Bildschirmfoto 2014-10-09 um 10.17.15 PM